Schrift ändern: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Nordrhein-Westfalen Vernetzt
 

Der Unterricht

Damit die Kinder den Schultag in aller Ruhe beginnen können, sollten sie bis 7.55 Uhr in der Schule ankommen. Sie gehen dann selbstständig in das Schulgebäude; ziehen auf dem Flur ihre Jacken und Schuhe aus, ihre Hausschuhe an, und begeben sich in die Klasse, wo sie von der Lehrkraft und den Mitschülerinnen und Mitschülern begrüßt werden und sich dann langsam auf den Unterrichtsbeginn einstellen.

Stundenplan

 

Zeit/Tag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

ab 7:45 Frühaufsicht Frühaufsicht Frühaufsicht Frühaufsicht Frühaufsicht

8.00 - 8.45

1. Block

1. Block

1. Block

1. Block

1. Block

8.45 - 9.30

1. Block

1. Block

1. Block

1. Block

1. Block

9.30 - 9.40

Frühstücks- pause

Frühstücks- pause

Frühstücks- pause

Frühstücks- pause

Frühstücks- pause

9.40 - 10.00

Hofpause

Hofpause

Hofpause

Hofpause

Hofpause

10.00 - 10.45

2. Block

2. Block

2. Block

2. Block

2. Block

10.45 - 11.30

2. Block

2. Block

2. Block

2. Block

2. Block

11.30 - 11.45

Hofpause

Hofpause

Hofpause

Hofpause

Hofpause

11.45 - 12.30

3. Block

3. Block

3. Block

3. Block

3. Block

12.30 - 13.15

3. Block

3. Block

3. Block

3. Block

3. Block

 

 

Dies ist ein typischer Stundenplan unserer Grundschüler.  In der Regel haben die Kinder der Erstklässer 20 Stunden im Plan. Ab dem zweiten Halbjahr des ersten Schuljahres dürfen sich die Kinder auf zwei Stunden Englischunterricht freuen. Der Tag besteht aus zwei Blöcken, die durch eine Frühstücks - und Hofpause unterbrochen werden.  In diesen zwei Einheiten wird fachübergreifend gearbeitet, also nicht strikt nach Rechnen und Lesen oder Schreiben u.a. unterteilt. Ausgenommen ist Fachunterricht wie Sport, Religion, eventuell auch Kunst und Musik.

 

Die älteren Kinder haben bis zu 27 Stunden im Plan. Nach der zweiten Hofpause schließt sich der dritte Blockunterricht an.

 

Selbstständiges Lernen durch "offene Unterrichtsformen"     

 

Freie Arbeit

In dieser Zeit entscheiden die Kinder innerhalb eines bestimmten Angebotes,

 

  • was sie tun wollen und suchen sich entsprechendes Material dazu aus;
  • ob sie alleine, oder gemeinsam mit einem Partner arbeiten;
  • ob sie möglichst unabhängig von der Lehrerin arbeiten, oder die Möglichkeit nutzen, mit ihr zu arbeiten.

 

Sie lernen ihre Arbeitsergebnisse weitgehend selbst zu kontrollieren. In freier Arbeit erreichen die Kinder auf unterschiedlichen Wegen und in unterschiedlicher Zeit unterschiedliche Ziele.

 

Wochenplanarbeit

ist selbst gesteuertes Lernen in kleinen Schritten. Sie wird von der Lehrerin geplant und vorgegeben. Der Arbeitsplan, den die Kinder bekommen, enthält Aufgabenstellungen aus möglichst vielen Teilbereichen des Unterrichts, so dass er breit gefächerte Arbeitsmöglichkeiten bietet. Die Kinder bestimmen selbst, ggf. in Absprache mit ihrer Lehrerin, in welcher Reihenfolge, in welchem Tempo, mit welchen Hilfen, mit welchen Partnern sie arbeiten wollen.

 

Lernen an Stationen

Zu einem ausgewählten Thema eines Faches werden auf verschiedenen Tischen (Stationen) im Klassenraum unterschiedliche Aufgabe im Klassenraum bereit gestellt. Die Kinder wandern von Station zu Station und bearbeiten die Lernangebote selbst-gesteuert und lehrerunabhängig. Oft bekommen sie einen „Laufzettel“, auf dem die bereits erledigten Arbeiten angekreuzt werden. Wechselnde Sozialformen und individuelles Lerntempo bestimmen diese Unterrichtsform. Die Lehrerin bietet Beratung, Hilfe und Kontrolle. Sie hat dabei gute Möglichkeiten Kinder in ihrem Arbeits- und Sozialverhalten zu beobachten.
 

Werkstattunterricht

In fächerübergreifenden Lernangeboten bearbeiten die Kinder über einen längeren Zeitraum hinweg selbstständig ein bestimmtes Thema. Die Reihenfolge der Bearbeitung wählen sie selbst. Selbstgesteuertes, eigenverantwortliches Lernen, aber auch der rücksichtsvolle Umgang miteinander werden gefordert und gefördert. Die Lehrkraft begleitet die Kinder bei den individuellen Lernprozessen.
 

Projektarbeit

Hier lernen Kinder Neues selbst zu erarbeiten, sich Informationen zum Thema des Projekts zu beschaffen, diese zu sammeln, zu bearbeiten und zu dokumentieren. Die Themen können sich aus der Arbeit in den einzelnen Fächern, der Wochenplanarbeit oder der freien Arbeit ergeben. Die Ergebnisse können in Ausstellungen, Aufführungen, Zeitungen, Büchern oder auf Elternabenden präsentiert werden.
 

Weitere Angebote

Musik (mit Bewegung und Instrumenten), Chor, Textil-AG, Lese-/Mathe-Ass-AG, LRS-/Diskalkulie-Gruppen, Flöten (kostenpflichtig), Muttersprachlicher Unterricht, Lesekompetenzkurs, Silentium.

 

Bücher


Für jedes Grundschulkind stehen nach dem Lehrmittelfreiheitsgesetz NRW 36,– EUR zum Büchereinkauf zur Verfügung. Von den Eltern selbst zu tragen sind davon derzeit 18,– EUR. Einige Bücher tragen einen Schulstempel und sind Eigentum der Schule. Bitte leiten Sie Ihr Kind dazu an, diese Bücher pfleglich zu behandeln, damit auch andere Kinder damit noch lernen können (bitte immer einen Schutzumschlag benutzen). Sollten diese schuleigenen Bücher am Ende des Schuljahres übermäßig abgenutzt und beschädigt sein, sind Sie verpflichtet, die Kosten für ein Ersatzexemplar zu übernehmen.

 

Hausaufgaben


Wenn Aufgaben zu machen sind, lautet für die ersten beiden Schuljahre die Faustregel: eine halbe Stunde! Ab der dritten Klasse dürfen mehr Hausaufgaben erteilt werden, die in der Regel nicht länger als eine Stunde dauern.  Freitags werden für alle Klassen Lesehausaufgaben aufgegeben. Bei allen Hausaufgaben gilt, dass die Aufgaben individuell gestellt werden und somit an Ihr Kind angepasst sind.

Sollten die Aufgaben in der Zeit – für Sie sichtbar – nicht zu schaffen sein, weil Ihr Kind zwischendurch immer wieder abgelenkt ist oder zum zehnten Mal ein Stift angespitzt werden muss oder mitten bei den Hausaufgaben der übliche Grundsatzstreit über das Aufräumen des Kinderzimmers ausgetragen wird: abbrechen und einen kleinen Zweizeiler darüber an den Lehrer/die Lehrerin schreiben.

 

Hausaufgaben